Der Einsatz eines E-Portfolios in der Lehrerfortbildung

Konzeptionelle Weiterentwicklung als Schlüssel zum erfolgreichen Einsatz

Autor/innen

  • Carolin Henken
  • Linda Eggerich
  • Gerd Gidion

DOI:

https://doi.org/10.11576/zhwb-3664

Abstract

E-Portfolios, die digitale Form von Portfolios, bieten einen
neuen Ansatz, um das Konzept des klassischen Portfolios
wieder aufleben zu lassen. Durch das Einbinden unterschiedlicher
Dateiformate wie Bild-, Audio-, Video-, PDF- und
Office-Dateien, werden digitale Sammelmappen zu einer
persönlichen Website-ähnlichen Struktur aufgebaut. Die
Inhalte können beliebig ausgetauscht, ergänzt oder umgeordnet
und dem Anlass entsprechend präsentiert werden. Dies
dient dem Nutzer zur Reflexion bestimmter Sachverhalte
und ermöglicht eine strukturierte Auseinandersetzung mit
ausgewählten Themen. Vor diesem Hintergrund wurde ein
E-Portfolio-System im Rahmen einer wissenschaftlichen
Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer in Baden-Württemberg
eingesetzt. Die dargelegten Erfahrungen können
als Grundlage für die Entwicklung einer Didaktik der wissenschaftlichen
Weiterbildung herangezogen werden, welche
insbesondere die Reflexion als auch die Dokumentation des
Lernprozesses verankert.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    77
  • PDF
    53
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2020-08-26