Umsetzung des synchron hybriden Settings in der Weiterbildung

Erleben von sozialer Präsenz und Interaktion

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.11576/zhwb-6601

Abstract

Das synchron hybride Setting kombiniert gleichzeitig Präsenz- und Onlineunterricht. Für Weiterbildungsteilnehmende bietet es den Vorteil der Wahlfreiheit des Lernorts kombiniert mit der Möglichkeit zur synchronen Interaktion. Bei der Umsetzung des synchron hybriden Settings gibt es jedoch technisch wie auch didaktisch grosse Unterschiede in der Ausgestaltung, die Einfluss auf die soziale Präsenz der Teilnehmenden und die damit einhergehende Interaktion haben können. Daher wird anhand von Fallbeispielen untersucht, wie das synchron hybride Setting in der wissenschaftlichen Weiterbildung umgesetzt wird und wie dabei soziale Präsenz und Interaktion von den Teilnehmenden erlebt werden. Die Ergebnisse liefern zudem Hinweise, welche Aspekte neben der technischen Infrastruktur zusätzlich bei der Programmgestaltung in diesem Setting berücksichtigt werden sollten, und zeigen Ansatzpunkte für weitere Forschung auf.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    152
  • PDF
    76
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2024-01-25

Zitationsvorschlag

Jansen, A., & Rother, T. (2024). Umsetzung des synchron hybriden Settings in der Weiterbildung: Erleben von sozialer Präsenz und Interaktion. Zeitschrift Hochschule Und Weiterbildung (ZHWB), 2(2), 58–65. https://doi.org/10.11576/zhwb-6601